Am Meer

Auf dem Weg von Deutschland nach England mussten wir in Frankreich eine Zwangspause einlegen, da wir nicht nach England einreisen durften.

Die Hunde hatten nur eine Kotkontrolle, aber keine gültige Entwurmung im Pass. Wir mussten uns also einen Tierarzt suchen und die Hunde entwurmen lassen, 24 h warten und anschließend war es uns gestattet nach England zu reisen.

So vielen anderen ist dasselbe passiert – vorallem die Engländer die ihn ihr eigenes Land nicht einreisen durften waren mehr als sauer.

Gott sei Dank kenne ich mich mit MDR1 aus, denn in Frankreich hätten sie Diego mit einer Spritze getötet, wüsste ich nicht dass das gefährlich ist.

In Belgien haben wir schlussendlich einen Tierarzt gefunden der auch Tabletten und nicht nur Spritzen zur Entwurmung hat.

Dort angekommen befanden wir uns in einem sehr schönen Städtchen namens De Panne. Um den Tag doch noch zu genießen, nach dem ganzen Schlamassel, sind wir ans Meer gefahren und haben uns De Panne näher angeschaut.09082016depanne2klein

09082016depanne5klein

09082016depanne7klein

09082016depanne8klein

09082016depanne9klein

09082016depanne11klein

09082016depanne13klein

09082016depanne14klein

Danach schauten wir uns noch den Hafen in Dunkerque an.

dunkerque

dunkerque2

 

Schlussendlich war es wohl besser, dass wir nicht nach England durften. Ansonsten hätten wir nicht so viele schöne Plätze gesehen.

Lustig war auch noch, als wir gerade zum Leuchtturm gehen wollten, blieb plötzlich ein Auto stehen. Ich dachte sie fragen nach dem Weg. Tommy ging zu dem Wagen und holte mich anschließend dazu. Das Pärchen im Auto hatte nämlich auch Shelties – so ein Zufall! 🙂

Wir tauschten schnell unsere FB Daten aus, da sich hinter ihnen schon eine Autoschlange bildete und so haben wir nun einen neuen Sheltiekontakt in Frankreich.

De Panne und Dunkerque werden wir sicher nochmal besuchen.

Bis Bald 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.